<< zurück zum Archiv-Index

 

Hörspielevents-Archiv der Hörspielhelden 2007


 

 

+ Erzählungen und Geschichten über die Liebe - Lauscherlounge auf deutschlandweiter Lesetour:
Special-Tickets für audible-Kunden +

München, 25.12.2007 Der Winter 2007/ 2008 steht bei Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich ganz im Zeichen der Liebe. Nachdem das Trio bereits Gruselgeschichten und Märchen in Form von inszenierten Lesungen veröffentlicht hat, erscheint am 9. November 2007 mit "Drei Erzählungen über die Liebe" die letzte CD der Hör-Trilogie mit den Sprechern der Kult-Hörspielserie "Die drei ???".
"Drei Erzählungen" (Lauscherlounge Records, 9,99 Euro UVP) umfaßt "Der Mohr" von Russell Banks, gesprochen von Oliver Rohrbeck, "Das letzte Blatt" von O. Henry, vorgetragen von Jens Wawrczeck, sowie Sophie Dahls "Der Mann mit den tanzenden Augen", gelesen von Andreas Fröhlich.
Die Liebhaber der "Drei Stimmen" haben weiteren Grund zur Freude: Ende November erscheint das Komplettpaket der Trilogie auch als 3er-Box mit dem Titel "Drei mal Drei".
Am 8. Januar startet die Live-Tour "Geschichten über die Liebe" durch sieben deutsche Städte. Rohrbeck, Fröhlich und Wawrczeck präsentieren ein rund zweistündiges Programm. Die Zuschauer und Zuhörer erwarten inszenierte Lesungen der "Drei Erzählungen" über die Liebe, eine Auswahl aus "Drei Märchen", ein Liebesdrama sowie ein Liebesgedicht, musikalisch untermalt und mit einer außergewöhnlichen Geräuschkulisse versehen.
"Wir bieten unserem Publikum nicht einfach nur eine Lese-Tour, sondern einen einzigartigen Mix aus anspruchsvoller Literatur, Musik und Geräuschen, also literarische Kunst auf hohem Niveau", erläutert Sprecher und Lauscherlounge-Gründer Oliver Rohrbeck das Konzept von CD und Tour.
Die Auswahl der Musiker und Autoren spricht für sich: mit auf Tournee gehen die bekannten Hörspiel-Komponisten Henrik Albrecht ("Das Gespenst von Canterville", Deutscher Hörbuchpreis 2007 in der Kategorie "Das besondere Hörbuch/Musik") Jan-Peter Pflug ("Die drei Musketiere", "Wir pfeifen auf den Gurkenkönig", Bestenliste der "Deutschen Schallplattenkritik") und Dirk Wilhelm ("Der Sandmann", "Dracula", ausgezeichnet mit dem Hörspiel-Award 2007 in der Kategorie "Bestes Einzelhörspiel") sowie die Harfenistin Maria Todtenhaupt (solistische Auftritte Komische Oper Berlin, Festspielhaus Baden-Baden) und der Saxophonist Tilman Ehrhorn (Publikumspreis beim "Hörspielkino unterm Sternenhimmel" für "Vor dem Frost" nach Henning Mankell).

Besonders freuen dürfen sich in diesem Zusammenhang alle Kunden von audible.de. Zusammen mit der Lauscherlounge hat sich das Downloadportal ein besonderes, exklusives Angebot ausgedacht: Alle diejenigen, die ein registriertes Konto besitzen, erhalten hier online Eintrittskarten zur Veranstaltung zum Sonderpreis von 25,00 Euro (anstatt regulär 30,00 Euro) und stehen auf der Gästeliste, die ihnen Vorab-Eintritt gewährt, um sich die besten Plätze sichern zu können. Zudem gibt es einen Gutschein für den kompletten Mitschnitt der Live-Veranstaltung.

3 für 2 - 1 Monat Hörbuch-Abo gratis

 ***

+ Der Orden 2 – Live-Premiere im Hörspieltalk +

  

   

München, 25.12.2007 Am Sonntag, den 13.01.2008, feiern die Macher von Hörspieltalk ihre nächste Live-Premiere. Zu hören gibt es die zweite Folge von „Der Orden“ mit dem Arbeitstitel „Das Oasenkloster“. Präsentiert wird diese Produktion von dem noch jungen Hörspiellabel Canora Media. Die Macher von Canora werden an der Premiere teilnehmen und vor, während sowie nach der Sendung den Usern die Fragen im Chat beantworten.
Da es sich um ein Onlineradio handelt, wäre es empfehlenswert über Winamp zuzuhören. Der Chatraum ist mit der neuen Forentechnik einfach über den Button oben im Forum oder direkt über diesen Link zu erreichen.

***

+ Hörspiel-Wettbewerb „Ohr liest mit“ startet in die Saison 2008 +

München, 17.12.2007 Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels startet ab sofort die vierte Runde des bundesweiten Leseförderungsprojektes „Ohr liest mit“ – dem Wettbewerb für kreatives Lesen und Hören. Das Motto lautet in diesem Jahr „Gibt’s doch gar nicht?! – Feen, Drachen, Monster & Co“. In der neuen Jury sitzen der Hörspielsprecher und Hörbuchproduzent Oliver Rohrbeck, der Schauspieler und Hörbuchsprecher Rufus Beck, die Autorin Alexa Hennig von Lange, Volker Bernius (Beirat der Stiftung Zuhören, Mitinitiator des Projekts „Hörclubs an Grundschulen“) und Andrea Herzog (Hörbuchverlegerin). Schirmherrin ist die Journalistin und UNICEF-Botschafterin Sabine Christiansen.

„Feen, Drachen und Monster sind unmittelbarer Ausdruck kindlicher Phantasie. Wie bei kaum einem anderen Genre können Kinder mit fantastischen Büchern ihre Kreativität und Lust am Lesen ausleben und in andere Welten eintauchen“, sagt Gottfried Honnefelder, Vorsteher des Börsenvereins. Kinder und Jugendliche sind bei „Ohr liest mit“ aufgerufen, gemeinsam Bücher zu diesem Thema zu lesen und die Lektüre in ein Hörspiel oder ein Feature umzusetzen oder eine selbst geschriebene Geschichte zu vertonen. So wird aus einem individuellen Leseerlebnis in Zusammenarbeit mit anderen ein hörbares Produkt gestaltet, das dann einer Fachjury vorgestellt wird. Als Hilfestellung erhalten die Teilnehmer eine themenbezogene Literaturliste des Börsenvereins sowie eine Anleitung zur Arbeit mit Hörmedien. Medienpartner des Projekts ist hr2, das Kulturprogramm des Hessischen Rundfunks.

Mitmachen kann jeder bis zum Höchstalter von 16 Jahren. Die Beiträge werden in zwei Altersklassen bewertet: Von 6 bis 10 Jahren und von 11 bis 16 Jahren. Zum Start versorgt der Börsenverein bundesweit alle Schulen mit Projektunterlagen, auch Buchhandlungen und Bibliotheken werden informiert. Der Wettbewerbsbeitrag darf sieben Minuten nicht überschreiten, er kann als CD, MC oder mp3 zusammen mit einem Manuskript eingesendet werden. Einsendeschlußs ist der 18. April 2008. Der Hauptgewinn in beiden Alterskategorien ist eine Einladung nach Frankfurt am Main, wo die beiden Sieger-Teams ihre Stücke noch einmal professionell produzieren dürfen. In einem Studio des Hessischen Rundfunks treffen sie dazu auf den Hörspielsprecher und Hörbuchproduzenten Oliver Rohrbeck („Die drei ???“) und einen Hörspielregisseur. Außerdem gibt es Pakete mit vielen Hörspielen und Büchern zu gewinnen.
Weitere Informationen können abgerufen werden unter www.ohrliestmit.de.

***

+ Kommander Börte“ live im Hörspielklub Hamburg +

München, 03.12.2007 Der Hörspielklub Hamburg (fünf Schauspieler und fünf Musiker) führt am Montag, den 10.12.2007 um 20.30 Uhr im Rangfoyer des Deutschen Schauspielhauses erneut ein Live-Hörspiel aus der Weltraumabenteuerserie „Kommander Börte“ auf.
In der Folge „Das Geheimnis der verlassenen Mondstation“ geraten die fünf Weltraumhelden an Bord des kleinen Forschungsraumschiffes Odyssee Eins in teuflisch große Gefahr. Aus einem anfänglichen Routineflug wird schnell ein interstellares Abenteuer der Extraklasse...
„Kommander Börte“ verbindet die Dynamik von Raumpatrouille Orion mit dem Retro-Charme von Italowestern, so die Macher. Taucht ein in ein Science-Fiction-Abenteuer im Stil der 60er B-Movies. Laßt Euch entführen auf eine Retro-Reise in die Zukunft quer durch den Kosmos mit einer sanften Landung auf der Erde in die überholte Gegenwart.
Karten gibt es für 10 Euro an der Tageskasse (Deutsches Schauspielhaus in Hamburg, Kirchenallee 39, 20099 Hamburg, direkt am Hauptbahnhof), telefonisch unter 040/ 24 87 13 oder über den Online-Kartenverkauf
www.schauspielhaus.de.

***

+ 6. Kinder-Krimifest München – Eure Geschichte als Radio-Hörspiel +

München, 30.11.2007 Vom 11. bis 23. Februar 2008 findet das Kinder-Krimifest München statt. Im Vorfeld dazu wird auch in diesem Jahr wieder der Krimi-Schreibwettbewerb für Kinder und Jugendliche von 9 bis 14 Jahren veranstaltet. Nachdem die Jury alle eingesandten Geschichten gelesen hat, ermittelt das Jurorenteam die Gewinner in drei Altergruppen. Einer der prämierten Krimis wird anschließend für Bayern 2/ radio Mikro als Hörspiel bearbeitet.

Weitere Informationen sowie die Teilnahmebedingungen findet Ihr unter www.kulturundspielraum.org.

***

+ „Die Nacht als meine Schwester den Weihnachtsmann entführte“ –
Live-Vorführung des Kinderhörspieles aus der SZ Hörbuch-Edition +

München, 26.11.2007 Da kann alles passieren, nur eins nicht – daß es langweilig wird. In drei schrägen, witzigen und zum Teil absurden Geschichten schildert der mehrfach ausgezeichnete Autor Zoran Drvenkar die verrückten, ganz „normalen“ Weihnachtserlebnisse in seiner Familie:
Wie seine Schwester Susa den Weihnachtsmann im Badezimmer einsperrt; der Vater es mit dem Tannenbaum“kauf“ wieder einmal nicht so genau nimmt oder ein kleiner Bruder die ganze Familie durcheinander bringt. Auch ein gemeingefährlicher Schneeteufel, der es auf die Rippen von Zorans Freund Karim abgesehen hat, und eine verhexte Puppe haben ihren Auftritt. Angemessen frech und gleichzeitig weihnachtlich werden die Geschichten von den „Bethlehem All Stars“ begleitet.

„Die Nacht, als meine Schwester den Weihnachtsmann entführte“ – ein erzähltes Konzert für Kinder am 02.12.2007 um 15 Uhr im Hubertus Saal Schloß Nymphenburg (rechter Seitenflügel).
Karten sind beim SZ-Kartenservice sowie bei München Ticket erhältlich.

Der Titel ist zudem in der neuen Hörbuch-Edition für Kinder der Süddeutschen Zeitung erschienen. Eine Hörprobe gibt es unter www.kulturkontor.org.

Süddeutsche Zeitung Kinderhörbuch

***

+ Erster bundesweiter HÖRSPIEL(er)-Stammtisch in Berlin +

München, 10.11.2007 Am 13.11.2007 findet im Literaturhaus Berlin der bundesweit erste Hörspiel-Stammtisch statt. Thema der ersten Runde: „Viel Lärm um nichts“ – Über die schwindende Vielfalt im Hörspielgeschäft.

Trotz guter Verkaufszahlen befindet sich das kommerzielle deutschsprachige Hörspiel in einer Qualitätskrise: Unter den Neuproduktionen dominieren Gewalt und Trash. Die innovationsarmen Vertonungen üben sich in auditivem Hollywood-Abklatsch. Obwohl eigentlich vom Überdruß vieler Konsumenten am Film- und Multimedia-Allerlei profitiert werden könnte, schreitet der Niedergang eigenständiger Hörspielkultur voran.

In Zukunft sind regelmäßige Gespräche am jeweils zweiten Dienstag eines Monats zum Zustand und zur Entwicklung des deutschsprachigen Hörspielwesens geplant. Moderiert wird das Gespräch vom Mediensoziologen Hartmut Lühr.

Anmeldung sowie nähere Informationen unter der Email info@xn--hrspieler-07a.de.

***

+ Der Brandner Kaspar – Radiobericht in Bayern 2 +

München, 08.11.2007 Unter dem Titel „Divina Commedia Bavarica – Warum der Brandner Kaspar das ewige Leben hat“ sendet Bayern 2 am Samstag, den 17. November 2007, von 8.05 – 9.00 Uhr ein Radiofeature von Christoph Leibold über das Phänomen des „Brandner Kaspars“.


Alexander Duda, Maximilian Brückner
© Arno Declair 

 

In seiner Urform eine Kurzgeschichte, die der Münchner Schriftsteller Franz von Kobell 1871 veröffentlichte, hat der Stoff bis heute etliche Bearbeitungen erfahren: Der Pfaffenhofener Autor Joseph Maria Lutz schrieb 1934 eine Bühnenversion, 1949 wurde sie verfilmt; sogar ein Brandner-Kaspar-Singspiel gibt es und einen Comic. Am populärsten aber ist das Theaterstück von Kurt Wilhelm, in der große Volksschauspieler wie Gustl Bayrhammer, Toni Berger und Fritz Straßner brillierten. Kurt Wilhelm war es, der die himmlischen Szenen lustvoll ausschmückte, so daß das Paradies nicht mehr, aber auch nicht weniger als eine Kopie des schönen Bayernlandes wurde: kein Land, wo Milch und Honig fließt, dafür eines, in dem Bier und Brezen serviert werden. Das überzeugt am Ende nicht nur den Brander Kaspar, sondern geht auch vielen Theatermachern und -zuschauern an die bayerische Seele. Die Frage ist: Was macht die Faszination der wahrhaft göttlichen Komödie aus?

Neben dem mittlerweile 84-jährigen Kurt Wilhelm kommen zahlreiche Personen aus der großen Brandner-Fangemeinde zu Wort, darunter Theaterregisseur Christian Stückl, sein aktueller Brandner Kaspar Alexander Duda und Maximilian Brückner, der am Münchner Volkstheater den Boandlkramer spielt.

 

***

+ Der Kult um die "Drei Fragezeichen" live bei RTL stern TV +

 

München, 30.10.2007 Die "Drei Fragezeichen" kommen ins Kino. Für viele Anhänger der Kinderserie ist das ein Großereignis: "Die drei ??? - das Geheimnis der Geisterinsel" heißt der Film. Echte Fans aber wissen: Die besten Abenteuer finden im Hörspiel statt.

Seit 28 Jahren sind die Schauspieler und Synchronsprecher Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich die Stimmen der Nachwuchs-Detektive - und zwischenzeitlich auch mit einem Live-Programm auf Tournee. Am morgigen Mittwoch sind sie zu Gast bei stern TV (RTL, 22.15 Uhr).

 

  ***  

+ Ferienbande on Tour +

München, 22.10 2007 Seit (vor)letztem Freitag ist es offiziell erschienen, das dritte Ferienbande-Hörspiel „Die Ferienbande und die unerträglichen Schmuggler!“ Mit dabei sind dieses Mal: Maud Ackermann (Die George der original Fünf Freunde), Andreas von der Meden (Morton & Skinny Norris von den Drei ???), Sascha Draeger (Tarzan von TKKG), Michi Herl (Kult-Frankfurter), Konrad Halver (Winnetou), Noah Sow (Noah Sow & das Heimlich Maneuver), Johann König (Comedy-Legende) und Santiago Ziesmer (u.a. die deutsche Stimme von Spongebob Schwammkopf) sowie Matthias Keller, Alexandra Maxeiner, Chris Peters und natürlich Kai und Sven.

Außerdem könnt Ihr den Text lesen, den Kai über die Begegnung mit Tarzan-Sprecher Sascha Draeger als Blog für das Intro Magazin produziert hat.
Auch die genauen Termine für die Live-Tour „Die Ferienbande und das echt gruselig fies schwere Rätsel“ in diesem Winter stehen nun fest. Karten sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich.

18.11. Erlangen/ E-Werk

19.11. Frankfurt/ Sinkkasten

20.11. Heidelberg/            Karlstorbahnhof

21.11. Marburg/ Cafe Trauma

03.12 Berlin/ Festsaal           Kreuzberg

05.12. Osnabrück/ Rosenhof

06.12 Hamburg/ Haus 73

 

***

+ ARD-Hörnacht für Kinder "Auf nach Taka-Tuka-Land - 100 Jahre Astrid Lindgren" +

München, 17.10.2007 Am Freitag, den 16. November 2007, findet von 20.05 bis 1.00 Uhr die ARD-Hörnacht für (große) Kinder statt: "Auf nach Taka-Tuka-Land - 100 Jahre Astrid Lindgren"

 

Fünf Stunden lang entführen die Geschichten der schwedischen Schriftstellerin, die am 14. November 100 Jahre alt geworden wäre, nach Bullerbü, Katthult, in die Krachmacherstraße oder nach Taka-Tuka-Land. Die Kinderradio-Redaktionen der ARD laden ein zu einer Radionacht mit den beliebten Helden, von Michel bis Ronja, von Pippi bis Karlsson.

Einfach Radio einschalten und eine eigene Astrid-Lindgren-Nacht veranstalten: die Villa Kunterbunt nachbauen, als Pippi Langstrumpf oder Michel verkleiden und eigene Geschichten schreiben.

Weitere Informationen findet Ihr auf den Webseiten von Bayern 2 Radio.

  ***  

+ München und die Welt - Krimilesungen im Literaturhaus +

München, 24.09.2007 Die Wirte haben ihre Zelte bezogen, die Schützen und Trachtler präsentierten sich gestern bei strahlendem Sonnenschein. Die Wies'n lenkt die Wege und Blicke unzähliger Menschen nach München, hier trifft sich 16 Tage lang die Welt.
Ganz unabhängig vom alljährlichen Oktoberfest-Trubel haben sich einige Autoren/Innen daran gemacht, München-Romane zu schreiben. Ihre Geschichten nehmen uns an die Hand und führen uns durch die Stadt - zum Teil ins Hier und Heute, zum Teil in die Vergangenheit.

Wir wandern auf den Spuren eines Mörders durch das München der 30er Jahre ("Kalteis" - Lesung mit Andrea Maria Schenkel und Michael Fitz, Montag, 24.9.2007, 20 Uhr),
entdecken die Stadt von ihrer besonders sinnlichen Seite ("Mandelkern"- Lesung mit Lea Singer und Jule Ronstedt, Mittwoch, 26.9.2007, 20 Uhr),
entlarven Doppelmoral und Bestechlichkeit gewisser (frei erfundener) Münchner ("Vom Geist der Gesetze" - Lesung mit Georg M. Oswald, Donnerstag, 27.9.2007, 20 Uhr),
lassen uns auf eine Reise in das alte (und neue) Westend mitnehmen ("Trappentreu"- Lesung mit Laura Doermer und Ilse Neubauer, Dienstag, 9.10.2007, 20 Uhr)
und lachen über den Wahnsinn einer Liebe zwischen München, Rumänien und Paris ("Mona" - Lesung mit Alexander Gorkow, Montag, 22.10.2007, 20 Uhr).

Alle weiteren Informationen und kurzfristige Programmänderungen erhaltet Ihr unter www.literaturhaus-muenchen.de. Karten für die Veranstaltungen können unter Tel 089-29 19 34-27 reserviert oder ohne Vorbestellung in der Brasserie OskarMaria gekauft werden.

   ***  

+ Hörerlebnis auf der Bühne -
Die SommerNachtsLesungen im Münchner Theater "Viel Lärm um Nichts"
+

München, 04.09.2007 Das Münchner Theater "Viel Lärm um Nichts" in der Pasinger Fabrik setzt im September 2007 seine Reihe SommerNachtsLesungen fort. Dabei lesen Schauspieler Theaterstücke ohne jegliche Inszenierung; ganz bewusst wird vom Initiator der Reihe, Stephan Joachim, die Musikalität und der Rhythmus der Sprache in den Vordergrund gestellt. Den Anfang machte letzten Samstag Goethes Faust II mit der "Vor-Lesung helena_acting || faust II3". Mit Novalis'  "Hymnen an die Nacht", "elektra" von Hugo von Hofmannsthal und "Tristan und Isolde" von Richard Wagner folgen drei weitere Klassiker.
Weitere Informationen, Termine und Kartenvorbestellung unter www.jo-art.de oder direkt auf den
Webseiten des Theaters

Terminübersicht der SommerNachtsLesungen:

08.09.2007

14.09.2007

16.09.2007

20.09.2007

21.09.2007

28.09.2007

30.09.2007

elektra

helena_acting || faust II3      

Tristan und Isolde    

Hymnen an die Nacht

Hymnen an die Nacht     

Spätsommerfantasien

Spätsommerfantasien

        ***  

+ Wettbewerb +

München, 16.07.2007 Der Wettbewerb Hör.Spiel wird vom Studiengang Telekommunikation und Medien der Fachhochschule St. Pölten veranstaltet und vom SKE-Fonds der Austro Mechana finanziell unterstützt. Gesucht sind Audio-Projekte, die Sprache, Geräusche und Musik auf kreative Weise verknüpfen.Thema, Art und genaues Genre (Hörspiel, experimentelle Klangcollage, Radio-Feature, etc.) sind frei wählbar.
Einreichen können alle, die Interesse an Produktion und Gestaltung von akustischen Medien haben. Einreichen können Einzelpersonen aber auch Projektgruppen. Die Einreichung erfolgt in einer der folgenden Kategorien:

Kategorie 1: Studierende an Fachhochschulen und Universitäten.

Kategorie 2: Offene Kategorie ohne Einschränkung oder Altersbegrenzung.

Der Wettbewerb richtet sich an Personen und Gruppen aus Österreich und den angrenzenden Nachbarländern. Das Hörspiels soll maximal zehn Minuten dauern. Längere Produktionen können eingereicht werden. Es ist aber ein maximal 10 Minuten langer Ausschnitt für die Bewertung durch die Jury beizulegen. Einsendeschluß ist der 15. August 2007. Im Rahmen des Wettbewerbs wird ein Preisgeld von insgesamt 1.950,- Euro vergeben. Dieses Preisgeld wird auf mehrere PreisträgerInnen in den beiden Kategorien aufgeteilt. Außerdem wird eine Auswahl der Einreichungen im Klangturm St. Pölten öffentlich vorgestellt und im Campus Radio 94.4 der FH St. Pölten gesendet.
Weitere Informationen auf den Webseiten der Fachhochschule St. Pölten

***

+ Volle Kanne - Peter Lundt im TV +

München, 06.07.2007 Am Dienstag, den 10. Juli, wird Tetje Mierendorf alias Oliver Zornvogel im ZDF Morgenmagazin Volle Kanne zu Gast sein und u.a. über seine Arbeit im Peter Lundt Hörspiel berichten. Ihr könnt ihm an diesem Tag bis 10.15 Uhr unter der Studionummer 0211 / 64 99 56 4 Fragen stellen.
Zudem läuft seit vergangenem Sonntag eine Sommer-Aktion im Online-Shop von
www.hoerformat.de: Bis zum 31. August 2007 bekommt man bei drei bestellten Exemplaren der Serie eine vierte CD gratis dazu.

***

+ Fünfter Leipziger Hörspielsommer - 13. bis 22. Juli 2007 +

München, 06.07.2007 Vom 13. bis zum 22. Juli wird der Richard-Wagner-Hain wieder zur Hörspiel-Lounge unter freiem Himmel. Dann findet der 5. Leipziger Hörspielsommer statt, zum Jubiläum mit einem ganz besonderen Programm. Wochentags geht es um 17.00 Uhr los mit zwei Stunden Unterhaltung für die Kleinen, am Wochenende beginnt das Kinderprogramm schon ab 15.00 Uhr. Ausgewählte Stücke von Nachwuchs-Hörspielmachern gibt es täglich von 19.00 bis 20.00 Uhr im Wettbewerbsprogramm. Das Abendprogramm beginnt um 20.00 Uhr und widmet sich an jedem Hörspielsommer-Tag einem bestimmten Thema.
Mehr Informationen findet Ihr auf den Webseiten des Leipziger Hörspielsommers.

***

+ LAUSCH auf dem lunatic Festival +

München, 04.07.2007 Wer am kommenden Wochenende noch nichts vor hat und sich in Lüneburg oder Umgebung befindet, dem empfiehlt sich ein Besuch auf dem lunatic Festival am Samstag, den 07.07.2007. Erstmalig wird es ein Hörspiel-Zelt auf dem Gelände geben, dessen „Camper“ aus der Crew von LAUSCH bestehen. Chill-Decken-Verleih ist möglich, die Karten kosten 16,00 Euro.

***

München, 18.06.2007 Von Freitag, den 06.07. bis Sonntag, den 08.07.2007 werden in Fürth drei Tage lange unter freiem Himmel Hörspiele, Comedies, Soundcollagen und Radiofeatures des Kinder- und Jugendwettbewerbes "Hört Hört!" aufgeführt.
Neben der Präsentation auf der Stadtparkwiese gibt es zahlreiche Aktionen für Kinder und Jugendliche. So kann man als Reporter unterwegs sein, selbst kleine Hörspiele erstellen, sich auf einem Höraktionsfeld ausprobieren oder an einem Hörquiz teilnehmen. Zudem bietet das Funkhaus Nürnberg Radioworkshops an.
Am Samstag besteht zudem die Möglichkeit, dem Live-Hörspiel "Willi Blau - Cassandra´s Run" auf der Bühne zu lauschen. Zwischen den Wettbewerbsbeiträgen selbst laufen professionelle Hörspiele. Die Abende am Freitag und Samstag gehören dann ab 20.30 Uhr den Krimi- und Gruselfreunden, wobei Geisterjäger John Sinclair für eine schauderhafte Stimmung im Park zu sorgen verspricht.
Wer gar nicht genug kriegen kann, feiert am Freitag im Raum4 im Kultiplex Babylonkino in der Nürnbergerstraße mit der Band Monophox und DJ-Team die Funkenflug-Aftershowparty.
Ebenfalls im Raum4 schließt der Samstag-Abend mit einer Festival-Aftershowparty (Djane Miez Melody und das Nova International DJ-Team).
Besonderes Highlight für alle eingefleischten Hörspielfans dürfte die Preisverleihung durch Oliver Rohrbeck am Sonntag sein, der als "künstlerischer Pate" für "Hört Hört!" fungiert.
Mehr Infos findet Ihr auf der Festivalwebsite www.hoerfestival.de.

***

Knisterclub
Die Hörspielnacht im Volkstheater

Münchner Volkstheater, Brienner Straße 50, 80333 München

What if... Visionen der Informationsgesellschaft

München, 21.05.2007 "What if... Visionen der Informationsgesellschaft" lautete das Motto eines Science-Fiction-Wettbewerbs, den der BR Hörspiel & Medienkunst zusammen mit Telepolis auslobte. Aus den über 300 eingesendeten Hörspielmanuskripten und Stories präsentiert der nächste Knisterclub die Erstaufführung des Gewinner-Hörspiels von Sascha Dickel und Christian von Asters Story, gelesen von Schauspielern des Volkstheaters. Für ein angemessenes Rahmen sorgt wie immer Poetry-DJ Rayl Patzak.

am Dienstag, 29.05.2007 | 20 Uhr | Foyer | 6 €
Reservierungen unter: 089/ 523 46 55

***

                        + Dobranski live - endlich mal wieder was neues vom Kiez-Bullen! +

 

München, 18.05.2007 Am 23.05. gibt´s Dobranski nicht nur auf die Ohren, sondern auch auf die Augen! Im 3001 Kino in der Schanze in Hamburg wird Folge 2 "Die Balkan Connection" live auf der Bühne aufgeführt! Natürlich mit allen wichtigen Sprechern, Musik und Gästen! Freut euch auf Konrad Halver in seiner Paraderolle als Kommissar Dobranski, Robert Missler als Junkie und Dealer in Personalunion, Ulf-Carsten Schmidt als pedantischem Kollegen Hansen und Pascal Finkenauer (Fettes Brot: An Tagen wie diesen) als Charly Baumann, der einen der grausamsten Tode der Hörspielgeschichte stirbt!
Ermittelt wird am Mittwoch, den 23.05.2007 ab 19 Uhr im Kino 3001 in Hamburg.

 

***

+ München Blues im Schlachthof +

München, 30.04.2007 Michael Fitz, bekannt u.a. als Carlo Menzinger aus dem Münchner "Tatort", liest aus Max Bronskis zweitem Kriminalroman "München Blues".


Die Veranstaltung findet am
3. Mai um 20:30 Uhr
im Rahmen von "Kultur im Schlachthof" im Schlachthof (Zenettistraße 9) statt,
der Einlass beginnt ab 18:00Uhr

Auf Wunsch serviert das Küchenteam des Wirtshauses im Schlachthof ein 4-Gänge-Menü.
Der Eintrittspreis hierfür beträgt 39,-€ im Vorverkauf (41,45€ an der Abendkasse). Wollt Ihr nur die Lesung genießen,
kostet der Eintritt 12,-€ im Vorverkauf (14,-€ an der Abendkasse).
Karten können zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr telefonisch unter 089/72 01 82 64 reserviert werden.

 

 

***

Knisterclub
Die Hörspielnacht im Volkstheater

Münchner Volkstheater, Brienner Straße 50, 80333 München

Der nächste Knisterclub präsentiert zwei ganz besondere „Schmankerl“ aus den Tiefen der Archive des BR,
jeweils eine Folge der echten Bayerischen Kultserien:

BRUMML-G`SCHICHTEN
und
KÖNIGLICH BAYERISCHES AMTSGERICHT

Dass die „Brumml-G’schichten“ Ende der 40er Jahre zu einer Sensation der Unterhaltungskultur geworden sind, verdanken sie nicht zuletzt ihren Darstellern. Die Hauptfigur, Xaver Brumml, wurde von Michl Lang verkörpert. Anfangs war Maria Stadler als Frau Brumml zu hören, später Liesl Karlstadt. Rudolf Vogel spielte den Hausfreund Wurmdobler und Barbara Gallauner die Hausgehilfin Zenzi. Viele andere bekannte Volksschauspieler glänzten in Gastrollen.
Das Besondere an den "Brumml G'schichten" ist nicht nur ihr unbestreitbarer Unterhaltungswert, sondern auch, dass sie Stimmung und Alltag im Nachkriegs-München widerspiegeln.
Text und Inszenierung entstanden meist in Teamarbeit. Die Autoren führten Regie und die Regisseure schrieben: Kreative Improvisation war Trumpf.

Das  Königlich Bayerische Amtsgericht, die vergnügliche "Gerechtigkeit auf Bayerisch" kennt jeder Münchner aus dem Fernsehen. Doch auch die für das Radio bearbeitete Version beginnt mit der vertrauten Einleitung:  "Das war noch eine liebe Zeit! Die gute alte Zeit vor anno 1914. In Bayern gleich gar. Damals hat noch Seine Königliche Hoheit, der Prinzregent regiert. Ein kunstsinniger Monarch, denn der König war schwermütig. Das Bier war noch dunkel damals und die Menschen waren typisch: Die Burschen schneidig, die Dirndl sittsam und die Honoratioren ein bisserl vornehm und ein bisserl leger. Es war halt noch vieles in Ordnung damals. Denn für die Ordnung sorgte die Gendarmerie..."


Ein exklusives Zusammentreffen mit großartigen Künstlern wie Liesl Karlstadt, Michl Lang und Gustl Bayrhammer.
Natürlich wieder mit Live-Schmankerl und Poetry-DJ Rayl Patzak.

am Mittwoch, 11.04. | 20 Uhr | Foyer | 6 €
Reservierungen unter: 089/ 523 46 55

***

+ "DREI MÄRCHEN" – Tournee und CD im Frühjahr  voraussichtlich Herbst oder Winter 2007 +

eine aktuelle meldung aus der lauscherlounge:

wir muessen euch leider mitteilen, dass die geplante
tour „drei maerchen“ mit jens wawrzceck, andreas froehlich
und mir leider nicht wie geplant stattfinden kann.

aufgrund einer akuten erkrankung einer meiner kollegen sind
wir gezwungen, die fuer morgen angesetzte tour durch unten
stehende staedte in den herbst oder winter zu verschieben.

bereits gekaufte karten fuer die folgenden termine behalten
jedoch ihre gueltigkeit.

mittwoch, 11. april - berlin, fritz club
donnerstag, 12. april - hannover, landesbuehne
freitag, 13. april - koeln, tanzbrunnen
sonnabend, 14. april - bremen, glocke (grosser saal)

es tut uns leid, wir werden so schnell wie moeglich
ersatztermine bekannt geben!

München, 02.04.2007 Nach der CD-Veröffentlichung und der Tourne "DREI GESCHICHTEN" Anfang 2006 wird die Reihe nun mit "DREI MÄRCHEN" fortgesetzt. Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich lesen jeweils ihr Lieblingsmärchen des dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen.

Allerdings bleibt es auch bei "DREI MÄRCHEN" nicht bei einer einfachen Lesung. Während Jens Wawrczeck "Das hässliche junge Entlein" mit einer Komposition von Henrik Albrecht – kürzlich als bester Hörspielmusik-Komponist geehrt – abrundet, setzt Andreas Fröhlich sein Märchen "Der standhafte Zinnsoldat" in Form einer Collage in Szene, unterstützt von Sounddesigner Kay Poppe und dem Komponisten Jan-Peter Pflug. Regie bei dieser Interpretation übernahm der mehrfach für seine Leistungen in Wortproduktionen ausgezeichnete Sven Stricker (u.a. "Pompeji", "Vor dem Frost").
Oliver Rohrbeck sorgt in "Der Sandmann" mit Musik von Dirk Wilhelm für atmosphärische Untermalung. "Die Arbeit an 'DREI MÄRCHEN' hat uns großen Spaß gemacht, weil wir uns künstlerisch völlig frei entfalten konnten. Daher sind für uns Produktionen wie 'DREI GESCHICHTEN' und 'DREI MÄRCHEN' von besonderer persönlicher Bedeutung", erklärt Oliver Rohrbeck.
Und das hört man! Wer es nicht nur hören, sondern live erleben möchte, hat dazu an vier Abenden im April die Möglichkeit. Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich gehen auf kleine Deutschlandtournee. Einige der musikalischen Live-Arrangements werden nur hier und nicht auf der CD zu hören sein.

Mittwoch, 11. April
Donnerstag, 12. April
Freitag, 13. April
Samstag, 14. April

Berlin, Fritz Club
Hannover, Landesbühne Köln Tanzbrunnen
Bremen, Glocke (Großer Saal)

Beginn der Vorstellung ist jeweils um 20.00 Uhr (Einlass um 19.00 Uhr).
Tickets sind ab sofort für 22 bis 30 Euro (zusätzlich der Vorverkaufsgebühr) 
unter
www.hekticket.de oder 030-230 99 333 erhältlich.  

***

+ TapeDeckProject – Ein Abend mit HörspielMusik (live & in the mix) +

München, 01.04.2007 Am 04. April gibt es erstmalig seit 2004 eine Originalaufführung der Stücke von Carsten Bohn (Bert Brac) und seiner Band.
Im Mandarin Kasino präsentiert er die Originalversionen seiner HörspielMusik, die ja insbesondere die Folgen der Funk Füchse oder der Drei ??? entscheidend geprägt haben.
Als Special Guests werden die Disco Boys & Sono dann den Crossover in die neuen Versionen vollführen.

Konzert / Party
Mandarin Kasino / Hamburg
04. April 2007
Special Guests: The Disco Boys, Sono
Eintritt: 10,00 Euro
Einlass: 20.30 Uhr

***

Knisterclub
Die Hörspielnacht im Volkstheater

Münchner Volkstheater, Brienner Straße 50, 80333 München

ERAGON
Das Vermächtnis der Drachenreiter

Fantasy-Roman von Christopher Paolini, gelesen von Andreas Fröhlich

München, 14.03.2007 Als Eragon auf der Jagd einen blauen Stein findet, ahnt er nicht,dass dieser Fund sein Leben verändern wird. Er freut sich, dennvielleicht kann er den Stein gegen Essen für seine Familie eintauschen. Doch dann entschlüpft dem Stein ein Drachenjunges und beschert Eragon ein Vermächtnis, das älter ist als die Welt selbst.Er gerät in einen schicksalhaften Strudel von Magie und Macht, in ein Reich, bevölkert von Elfen, Zwergen und Monstern und regiert von einem Herrscher, dessen Grausamkeit keine Grenzen kennt. Mit nichts als einem Schwert bewaffnet stellt sich Eragon dem Kampf gegen das Böse, an seiner Seite seine treue Gefährtin, der blaue Drache Saphira. Wird Eragon das Erbe der legendären Drachenreiter antreten? Das Schicksal des Volkes liegt in seiner Hand ...

am Freitag, 16.03. | 20 Uhr | Foyer | 6 €
Reservierungen unter: 089/ 523 46 55

***

 

  ARD-Radionacht der Hörbücher


 

München, 04.03.2007 Freitag, den 23.03, wird zwischen 20.05 Uhr und 24.00 Uhr live aus Leipzig die 7. ARD-Radionacht der Hörbücher übertragen. Die Radiogala wird von Randi Crott und Walter Filz moderiert und ist auch als Live-Stream unter www.ard.de zu hören.
Die Veranstaltung möchte einen unterhaltsamen Querschnitt durch die Welt der Hörbücher der ARD liefern. Als Ehrengast wurde der Sprachgelehrte Peter Wapnewski eingeladen – weitere Gäste sind unter anderem: Walter Adler, Hans Magnus Enzensberger, Herbert Kapfer, Leonhard Kopppelmann, Christiane Ohaus, Norbert Schaeffer.
Mehr Informationen u.a. auf
MDR - Leipzig liest

***

+ "Scheitern für Fortgeschrittene" – Record-Release-Party im Deutschen Theater Berlin +

München, 27.02.2007 Sie waren die heimlichen Gewinner. Jedenfalls, wenn es nach der Hörspielhelden-Redaktion gegangen wäre. Gemeint ist der im Mai letzten Jahres mit dem zweiten Platz des Prix Hörverlag ausgezeichnete Beitrag "Scheitern für Fortgeschrittene" des Berliner Autorenduos SEROTONIN (Marie-Luise Goerke und Matthias Pusch). Nachdem eine Veröffentlichung an den dem Preis innewohnenden Regeln scheiterte, wonach nur das Gewinner-Hörspiel (Stefan Finke, Das Familienalbum) ins Programm des Hörverlages übernommen wurde, ist die Produktion nun erfreulicherweise in "Der Audio Verlag" erschienen. Und der läßt es sich nicht nehmen, die Veröffentlichung von "Scheitern für Fortgeschrittene" am Samstag, den 10.03.2007, mit einer Vorführung desselben in der Box + Bar des Deutschen Theaters in Berlin zu feiern. Los geht es um 22 Uhr in Anwesenheit von Produzenten und Schauspielern, der Eintritt ist frei – daran soll es nicht scheitern.

 
(externer Link zum D-A-V)

***

+ 5. Münchner KRIMIFESTIVAL 2007 +

München, 25.02.2007 Zum 5. Mal verwandelt das KRIMIFESTIVAL MÜNCHEN die bayerische Landeshauptstadt in das Mekka der internationalen Kriminalliteratur.  Vom 20. bis 31. März 2007 strömen renommierte Krimi-Autoren aus aller Welt zur Spurensuche an die Isar, darunter internationale Bestsellerautoren wie John Katzenbach (am 20.3. im Literaturhaus) und Jeffrey Deaver aus den USA, Feng-Shui-Detektiv Nury Vittachi aus Hongkong, Teresa Solana aus Spanien, Petros Makaris aus Griechenland, die Isländerin Yrsa Sigurdardottir, die britischen Krimi-Stars Mo Hayder, Elizabeth Corley, Peter Robinson und Peter James sowie preisgekrönte deutsche Krimiautoren wie Friedrich Ani, D.B. Blettenberg, Oliver Bottini, Robert Hültner und Wolfgang Schorlau.  
Weitere Informationen unter
Krimifestival München

***

+ Hörspielsommer e.V. im Buchmessepodium +

München, 08.02.2007 Am kommenden Mittwoch, den 14.02.2007 findet um 11 Uhr eine Pressekonferenz der Leipziger Buchmesse im Gewandhaus statt. Neben Sabrina Langer (der jüngsten Autorin der Leipziger Buchmesse 2007), Lea Treese (PR-Koordinatorin bei Nintendo), Prof. Dr. Hartmut Warkus (Professor am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig) und Oliver Zille (Direktor der Leipziger Buchmesse) wird auch die Initiatorin des Leipziger Hörspielsommers, Sophia Littkopf, im Podium sitzen und über den Hörspielwettbewerb erzählen.

Wer also mehr wissen möchte, ist herzlich eingeladen dem Gespräch beizuwohnen sowie Schnittchen und Getränke abzupassen. Der Eintritt ist frei und man muss auch keinen Presseausweis vorweisen.

***

+ Hörspiele und mehr im Münchner TamS-Theater +

Testbar - Die Sonntagskneipe im TamS
Beginn jeweils 20:30 Uhr

Sonntag, 11. Februar

Marleni
von Thea Dorn

Leni Riefenstahl meets Marlene Dietrich

Eine Stunde Leselust mit Christa Pillmann und Annette Röser

 

Sonntag, 18. Februar

UTOPIA. Eine andere Welt ist möglich.

Man ist ja die Ursache allen Übels selbst

Hörspielreihe
von Roland Schimmelpfennig

 

***

Knisterclub
Die Hörspielnacht im Volkstheater

Münchner Volkstheater, Brienner Straße 50, 80333 München

Ammer & Console
„Spaceman 85“
Weltraumdokumentarhörspiel feat. Reinhard Furrer

München, 05.02.2007 Am 30. Oktober 1985, Punkt 12 Uhr mittags, startet Reinhard Furrer als Wissenschaftsastronaut an Bord der US-Raumfähre "Challenger" ins All. Der Flug dauert 7 Tage, 44 Minuten und 51 Sekunden. Vor und während des Fluges, sogar während des Starts spricht Furrer auf eigene Gefahr seine Eindrücke in ein privates Diktaphon.


Das Spaceman-Team

Während des Takeoffs, den der Amateurastronaut "live" unter seinem Helm mitkommentiert, treibt Furrer eine ungeahnte Euphorie, die sich in der Schwerelosigkeit des Weltraums zu einem wahren Rausch der Gefühle steigert. Vom einzigartigen Erlebnis des Weltraums spürbar im Innersten berührt, versucht Astronaut Furrer während der 112 Erdumrundungen wie in Trance und in geradezu psychedelischen Bildern seine Eindrücke auf Tonband festzuhalten. Er meditiert über das Spiel des Lichtes unten auf der Erde und die Macht und Tiefe der Unendlichkeit. Nie zuvor und nie danach wurde der Weltraum so unmittelbar poetisch geschildert.

Andreas Ammer & Console (Martin Gretschmann und Axel Fischer) schaffen für das bedeutende Dokument von Furrers Weltraumflug einenkünstlerischen Rahmen. Die Erzählungen vom All wechseln als dokumentarische "Rezitative" ab mit "Weltraum-Arien": Songs (gesungen von der "Console"-Sängerin Miriam Osterrieder), die Furrers Formulierungen in Popsongs gießen. Aus dem Dokument eines Abenteuers wird ein Hörspiel-Epos über die Grenzen des Menschseins. Furrers Ritt ins All sollte der letzte Flug der "Challenger" sein: Bei ihrem nächsten Start explodiert die Raumfähre nach 73 Sekunden. Reinhard Furrer selbst stirbt 10 Jahre später bei einem Flugzeugabsturz unter ungeklärten Umständen.

Das von der Jury der „Deutschen Akademie der Darstellenden Künste“ in Frankfurt als Hörspiel des Monats prämierte Stück wird im Knisterclub live auf der Bühne aufgeführt!

Andreas Ammer, geboren 1960, lebt in der Nähe von München und arbeitet als Journalist und freier Autor für Hörfunk und Fernsehen. Er produzierte zahlreiche preisgekrönte Hörspiele. Zusammen mit FM Einheit nahm er 2002 bereits zum zweiten Mal den Hörspielpreis der Kriegsblinden entgegen (für "Crashing Aeroplanes").

Console, 1973 als Martin Gretschmann geboren, Musiker und Soundgenie, lebt und arbeitet bei Weilheim. Neben seiner Arbeit als "Console" ("reset the preset") und Projekten mit anderen Künstlern ist er auch Bandmitglied bei "The Notwist". Zusammen mit Andreas Ammer produzierte er für den WDR zuletzt die beiden Undercover-Hörspiele "On The Tracks" und "Sweet Surrender".

Axel Fischer alias FC Shuttle, ebenfalls aus Weilheim, spielte mit Martin Gretschmann als Gitarrist/Sänger schon in seiner ersten Band "Toxic". Heute gehört er zur Console-Liveband und ist - nicht nur im Süden - gefragter Tech-House-DJ.

am Montag, 12.02. 2007 | 20 Uhr | Foyer des Münchner Volkstheaters | 9 €

Reservierungen unter: 089/ 523 46 55

***

+ Endlich München - Geschichten aus der großen Stadt +

München, 25.01.2007 Nach literarischen Reisen nach Berlin, Leipzig, Hamburg, Köln, Paris, Wien und durch die gesamte Schweiz sind die Geschichten aus der großen Stadt angekommen:

„Endlich München“ heißt der XXIII. Teil der ZÜNDFUNK-Lesereihe im Kilombo.

Acht Autoren lesen acht kurze Texte über:

München.

GESCHICHTEN AUS DER GROSSEN STADT

Teil XXIII: Endlich München

mit Friedrich Ani, Daniel Grohn, FX Karl, Christoph Kastenbauer, Harriet Köhler, Richard Oehmann und Nora Scholz.
Moderation: Georg M. Oswald

Samstag, 27. Januar, 20.30 Uhr, Kilombo, Senftlstr. 9

www.geschichtenausdergrossenstadt.de

***

+ Kommissar Dobranski im Radio +

 

München, 25.01.2007 Der Februar steht beim Hannoveraner Sender Radio Flora ganz unter dem Zeichen von Kommissar Dobranski". In der Sendung "Ohrenschmaus" gibt es ab dem 7.2. jeden Mittwoch von 14.00 bis 15.00 Uhr eine komplette Folge zu hören.

Sendetermine: 

07.02.07: Der vierte Mann (Folge 3)
14.02.07: China Express (Folge 4)
21.02.07: Elena (Folge 5)
28.02.07 Ohrenschmaus - das Magazin mit Interview!

***

Knisterclub
Die Hörspielnacht im Volkstheater

Münchner Volkstheater, Brienner Straße 50, 80333 München

Klaus Kinski: Jesus Christus Erlöser

München, 08.01.2007 Münchens einzige Hörspielnacht beginnt das neue Jahr mit einer skandalumwitterten Legende: "Gesucht wird Jesus Christus. Angeklagt wegen Verführung, anarchistischer Tendenzen, Verschwörung gegen die Staatsgewalt. Besondere Kennzeichen: Narben an Händen und Füßen..."
Klaus Kinskis berühmtester Auftritt, der Vortrag seiner eigenen Fassung des Neuen Testaments, am 20. 11. 1971 in der Berliner Deutschlandhalle.
Die Interaktion des streibaren Weltstars mit den diskussionswütigen 68ern im Publikum führte zu mehreren Abbrüchen und Neuanfängen der Veranstaltung, die schließlich nach Mitternacht inmitten einer Hundertschaft verbliebener Zuhörer störungsfrei stattfinden konnte. Bisher konnte man diesem wichtigen Stück deutscher Bühnengeschichte nur auszugsweise auf Bootlegs beiwohnen. Random House Audio legt nun erstmals den lange erwarteten, vollständigen Mitschnitt von Kinskis Evangelium vor.
Es ist nun live nachzuerleben, wie aus einem geplanten Textvortrag ein regelrechtes Happening unter der Regie von Klaus Kinski wurde.

"Naja, denke ich, das ist ja wieder wie vor 2000 Jahren. Dieses Gesindel ist noch beschissener als die Pharisäer. Die haben Jesus wenigstens ausreden lassen, bevor sie ihn angenagelt haben."

Klaus Kinski (in seiner Biographie "Ich brauche Liebe")

Aufnahmen von Kinskis Skandalauftritt in der Berliner Deutschlandhalle 1971

am Dienstag,
16.01. 2007 | 20 Uhr | Foyer des Münchner Volkstheaters | 6 €

Reservierungen unter: 089/ 523 46 55

 

Zum Anfang des Verzeichnisses

Zu den aktuellen Events 
 

   


Wichtiger Hinweis:

Die Betreiber dieser Webseite weisen darauf hin, daß sämtliche hier verwendeten Textzitate
und Darstellungen von LP-, MC- und CD-Cover durch die Urheberrechte der jeweiligen Autoren und Künstler geschützt sind.
Detaillierte Informationen finden Sie im

Impressum

Copyright (c) 2002-2010 www.hoerspielhelden.de. Alle Rechte vorbehalten.