<< zurück zum Archiv-Index

 

Hörspielevents-Archiv der Hörspielhelden 2008


 

 

+ 7. Krimi-Schreibwettbewerb für Münchner Kinder und Jugendliche +

München, 15.12.2008 Bereits zum siebten Mal findet in diesem Jahr wieder der Krimi-Schreibwettbewerb für Münchner Kinder und Jugendliche statt. Alle eingesandten Krimis werden dabei von einer Jury gelesen und die Gewinner in drei Altersgruppen ermittelt. Mit Hilfe von Bayern2 Radio/ Radio Mikro entsteht anschließend aus einem der Siegerbeiträge ein Hörspiel. Die Prämierten selbst lesen aus ihren Geschichten bei der Preisverleihung am Donnerstag, den 2. April 2009, im Literaturhaus sowie im Rahmen der Kinder-Kriminacht in der Seidlvilla.
Teilnahmeberechtigt sind alle Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 14 Jahren aus dem Großraum München. Der Krimi darf maximal drei Schreibmaschinen-Seiten (nicht größer als Schriftgröße 10) umfassen. Jedes Manuskript muss auf der ersten Seite folgende Angaben enthalten: Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon, E-Mail-Adresse, Schule und Klasse. Da die Manuskripte nicht zurückgeschickt werden können, empfiehlt es sich, lediglich eine Kopie an folgende Andresse einzureichen:

Kultur & Spielraum e.V., Ursulastraße 5, 80802 München, Kennwort: Krimipreis
Einsendeschluss ist der 4. März 2009 (Poststempel).
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

***

+ Auf die Umwelt hören - "Ohr liest mit" startet in die Saison 2009 +

München, 09.12.2008 Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels startet ab sofort die fünfte Runde des bundesweiten Leseförderungsprojektes "Ohr liest mit" - dem Wettbewerb für kreatives Lesen und Hören. Das Motto lautet in diesem Jahr "Stadt, Land, Fluss - spielt die Umwelt mit?". Partner ist REMONDIS, eines der weltweit größten Unternehmen der Wasser- und Kreislaufwirtschaft. In der Jury sitzen der Hörspielsprecher und Hörbuchproduzent Oliver Rohrbeck, die Autorin Alexa Hennig von Lange, Volker Bernius (Beirat der Stiftung Zuhören, Mitinitiator des Projekts "Hörclubs an Grundschulen") und Andrea Herzog (Hörbuchverlegerin). Schirmherrin ist die Journalistin und UNICEF-Botschafterin Sabine Christiansen.
Kinder und Jugendliche sind bei "Ohr liest mit" aufgerufen, gemeinsam Bücher rund um das Thema Umwelt zu lesen und die Lektüre in ein Hörspiel oder ein Feature umzusetzen bzw. eine selbst geschriebene Geschichte zu vertonen. Mitmachen kann jeder bis zum Höchstalter von 16 Jahren. Die Beiträge werden in zwei Altersklassen bewertet: Bis 10 Jahre und von 11 bis 16 Jahren. Der Wettbewerbsbeitrag darf sieben Minuten nicht überschreiten, er kann als CD, MC oder mp3 zusammen mit einem Manuskript eingesendet werden.
Der Hauptgewinn ist eine Einladung nach Frankfurt am Main, wo die beiden Sieger-Teams ihre Stücke noch einmal professionell produzieren dürfen. In einem Studio des Hessischen Rundfunks treffen sie dazu auf den Hörspielsprecher und Hörbuchproduzenten Oliver Rohrbeck (Die drei ???) und einen Hörspielregisseur. Außerdem gibt es Pakete mit vielen Hörspielen und Büchern zu gewinnen.
Einsendeschluss ist der 22. Mai 2009.
Weitere Informationen unter www.ohrliestmit.de

***

+ Lausch auf dem Hamburger Comic-Festival +

München 09.12.2008 Am kommenden Wochenende (13./14.12.) stellt das Hamburger Hörspiellabel LAUSCH auf dem Hamburger Comic-Festival im Haus 73 (Schulterblatt 73) aus.
Alle diejenigen, die an diesem Termin keine Zeit haben, können sich zum Trost unter www.merlausch.de ein ausführliches Interview mit Labelchef Günter Merlau anhören, der bei Radio Bremen Vier zu Gast war. Zudem gibt es unter www.yoomee.tv ab Mittwoch, den 10.12., 15 Uhr, in Rotation als Stream einen heute Abend auf Tide TV gesendeten Beitrag über Merlau zu sehen – viel Spaß!

***

+ Kurz notiert: Podcast "Advent deluxe"+

München, 01.12.2008 In Kooperation mit Caramboulage hat DRAMA KÖLN im Bogen 2 einen Adventskalender herausgebracht: Zeitgenössische Texte mit professionellen Jazzern vertont. Als Podcast. Selbstverständlich kostenlos.

Information der Macher: DRAMA KÖLN präsentiert mit Advent deluxe 24 Stücke aus dem laufenden Autorenwettbewerb DRAMA KÖLN 2007.Verschiedene Schauspieler aus Köln stellen täglich ein neues Stück vor.

Weiter Informationen unter www.podcast.de

***

+ PANKI Mal-Wettbewerb +

München, 20.11.2008 Panki, der liebenswürdige Außerirdische aus Pankanien startet heute seinen 3. Malwettbewerb. Auf www.panki.net kannst Du Dir Dein Lieblingsbild aussuchen und für die Teilnahme ausmalen. Verlost wird je 25 Mal ein kostenloser Download der Panki-Folge "Der Weihnachtsmann im Schlummerland."
Die fertigen Bilder müssen dann unter Angabe der Email-Adresse an den Tinus Verlag, Heuchelheimer Str. 11 in 61348 Homburg geschickt werden.
Verlost wird je 25 Mal ein kostenloser Download der Panki-Folge "Der Weihnachtsmann im Schlummerland."
Einsendeschluss ist der 15.12.2008.

***

+ Zur Veröffentlichung von Die ??? Feuermond – Justus, Peter und Bob im AMAZON Video +

München, 08.10.2008 Keine 48 Stunden mehr, dann präsentiert uns Europas wohl größte, gleichnamige Hörspielschmiede Die drei ??? hoch fünf, d.h. ein Triple-Hörspiel sowie zwei DVDs samt Extras. Für die Freunde klassisch bewährter Hörfreuden erscheint die neue Folge "Feuermond" nicht nur als übliche CD und MC-Ausgabe, sondern auch als Liebhaber-Auflage auf drei Picture-Vinyl-Schallplatten.

Zudem kommt nun ebenfalls die langersehnte "Master of Chess"-Tour der Sprecher Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich auf DVD heraus. In der Standard-Version bietet sie den Mitschnitt der gut zweistündigen Live-Show vom 2. Mai 2003 in der Münsterlandhalle mit weiteren 80 Minuten Bonus-Material. Die DeLuxe Edition enthält zusätzlich einen fast dreistündigen Film über alles, was sich während der Tournee vor und hinter den Kulissen zugetragen hat.

Einziges Problem: Für alle diejenigen, die ihre Bestellung bereits Wochen vorher im EUROPA-Shop aufgegeben haben, heißt es jetzt Daumen drücken. Nachdem die anhaltende Finanzkrise mittlerweile auch den Shop-Logistiker in die Insolvenz getrieben hat, bleibt unklar, ob die bestellte Ware noch fristgerecht ausgeliefert wird.

Im Klartext heißt das: Wer sicher sein möchte, dass er bereits am Freitag den 125. Fall der drei Jungs aus Rocky Beach in Händen hält, sollte noch schnell seine Bestellung beim Versandriesen AMAZON aufgeben. Dort könnt Ihr Euch zudem die Wartezeit mit einem kleinen Videobeitrag von Oliver, Jens und Andreas versüßen, in welchem die drei Sprecher u.a. über beleidigte Buchhändlerinnen philosophieren – "verdeckte Schleichwerbung" inklusive. Viel Spaß!

***

+ "Der Fluch der Druidin" (Macabros) – Live-Premiere im Hörspieltalk.de +

München, 24.07.2008 Am Sonntag, den 27. Juli, gibt es ab 20 Uhr im Chatraum des Hörspieltalk die neue Folge der Hörspielserie Macabros "Der Fluch der Druidin" (mit Gisela Trowe in der Hauptrolle) zu hören. Da die erste Folge bereits seit einiger Zeit auf dem Markt ist, wird es vorab einen etwa zehnminütigen Rückblick geben. Gleichzeitig zur Live-Premiere stellt sich der Gründer des Labels Hörspiele Welt, Olaf Seider, der auch für die Veröffentlichung von Macabros verantwortlich ist, dem Feedback der Zuhörer sowie der teilnehmenden Gäste.

 ***

im TV

München, 03.06.2008 Ein Team des NDR hat heute die Macher der Ameisen-Abenteuer-Hörspiele Andi Meisfeld besucht. Gedreht wurde ein kleiner Film, der die Crew u.a. beim Arbeiten zeigt. Zu sehen gibt es den Blick hinter die Kulissen der akustischen Ameisen-Kolonie am 8. Juni beim Hamburg Journal (Hamburg Regional). Sendezeit ist 19.30 Uhr.
Wer außerhalb von Hamburg wohnt, kann die Sendung unter folgendem Stream des NDR ansehen!

Weitere Informationen unter www.andi-meisfeld.de 

 ***

+ Die HÖRSPIEL 2008 +

München, 10.05.2008 Noch zwei Wochen, dann ist es soweit: Am 24. Mai öffnet das Hamburger Veranstaltungszentrum Hühnerposten seine Pforten für Die HÖRSPIEL, der Messe für alle "Kassettenkinder". Nachdem das Hörspiel längst den Kinderschuhen einer 70er und 80er Jahre "Kassettengeneration" von Hui Buh-Hörern oder Drei ???-Fans entwachsen ist, hat es sich zu einem modernen Medium des 21. Jahrhunderts entwickelt. Die Hörbuch- und Hörspielbranche begeistert schon seit Jahren immer mehr Menschen und verzeichnet stetig wachsende Umsätze. Trotzdem fehlte es bislang an einer zentralen Veranstaltung – einer eigenständigen und unabhängigen "Messe". Doch das soll sich jetzt ändern. Die HÖRSPIEL möchte zu einer Plattform werden, die die gesamte Branche repräsentiert und für alle Bereiche zum zentralen Treffpunkt wird.

Auf den Ausstellungsflächen werden große und kleinere Verlage sich und ihr Programm vorstellen und so mit ihren Hörern in direkten Kontakt treten. Mit Autogrammstunden namhafter Sprecher und Synchronstars, Walking Acts und anderen Aktionen verspricht die Messe genauso unterhaltsam wie informativ zu sein. Das umfangreiche Rahmenprogramm aus Live-Hörspielen, exklusiven Pre-listenings und Musik hat echten Event-Charakter. Von Schauspiel-Workshops für Kinder und Gewinnaktionen bis hin zu Fachgesprächen mit Regisseuren, Schauspielern und Verlagen bietet Die HÖRSPIEL 2008 für jedes Alters etwas an. Für das Fachpublikum werden Podiumsdiskussionen mit Produzenten, Vertrieben und Verlegern sowie Seminare angeboten, die über Entwicklung, Hintergründe und Tendenzen des Marktes Hörbuch informieren. Am Abend der Hörspiel 2008 findet die Verleihung des "Ohrkanuns" mit anschließender Party im Hühnerposten statt. Die HÖRSPIEL 2008 wird veranstaltet von Vertretern aus unterschiedlichen Bereichen der Branche wie dem Label LAUSCH – Phantastische Hörspiele, dem "Hörbücher Magazin" und verschiedenen Internet-Foren.

Weitere Informationen unter www.diehoerspiel.de

 ***

+ Wettbewerb +

München, 01.05.2008 Auch in diesem Jahr veranstaltet das Institut für Medientechnik und der Studiengang Medientechnik der Fachhochschule St. Pölten wieder ihren Wettbewerb Hör.Spiel, der von Musik Aktuell Niederösterreich unterstützt wird. Gesucht sind maximal 10 Minuten lange Audio-Produktionen, die Sprache, Geräusche und Musik auf kreative Weise verknüpfen. Thema, Art und Genre sind dabei frei wählbar. Experimentelle Klangcollagen oder RadioFeatures sind also genauso zugelassen, wie klassische Hörspiele. Neben dem Gesamteindruck, den technischen bzw. gestalterischen Qualitäten, bewertet die Jury vor allem auch, wie weit den HörerInnen dieses „window into an imaginary space“ geöffnet wird. Teilnehmen können sowohl Einzelpersonen als auch Projektgruppen, die Interesse an Produktion und Gestaltung von akustischen Medien haben. Die Einreichung erfolgt in einer der folgenden Kategorien:

1. Kategorie 1: Studierende an Fachhochschulen und Universitäten.

2. Kategorie 2: Offene Kategorie ohne Einschränkung oder Altersbegrenzung.

Die Produktionen soll maximal zehn Minuten dauern. Einsendeschluss ist der 15. Juli 2008.
Im Rahmen des Wettbewerbs gibt es ein Preisgeld von insgesamt 2000 Euro zu gewinnen. Dieses Geld wird auf mehrere PreisträgerInnen in den beiden Kategorien aufgeteilt. Außerdem wird eine Auswahl der Einreichungen im Klangturm St. Pölten öffentlich vorgestellt und im Campus Radio 94.4 der FH St. Pölten gesendet.

Weitere Informationen auf den Webseiten der Fachhochschule St. Pölten

  ***

+ "Wie klingt es, wenn wir feiern?" – Hörspielwettbewerb EarSinn +

München, 06.04.2008 Wie klingt es eigentlich, wenn ihr Feste feiert? Mit Freunden, mit der Familie oder in der Kirche? Wann und wo feiert ihr? Und warum feiert ihr? Was macht ein gelungenes Fest aus? Und welche verschiedenen Arten von Festen gibt es? Warum feiern wir überhaupt? Diese Fragen akustisch in Szene setzen können alle Schüler der 3. bis 7. Klassen allgemeinbildender Schulen sowie von Sing- und Musikschulen in Bayern beim Hörspielwettbewerb EarSinn.

Im Durchgang 2008 des von der Stiftung Zuhören initiierten Projektes lautet die Aufgabenstellung: "Wie klingt es, wenn wir feiern?" Beantworten sollen die Kinder diese Preisfrage mit einem selbst produzierten Hörfunkbeitrag. Einsendeschluss ist der 15. Mai. Die fünf besten Gruppen dürfen mit Radioprofis einen Beitrag für die Sendungen radioMikro (montags bis samstags 18.30 Uhr, Bayern 2) und Do Re Mikro (sonntags, 17.05 Uhr, Bayern 4 Klassik) machen. Die Preisverleihung findet im Juli 2008 im Funkhaus München des Bayerischen Rundfunks statt.

Weitere Informationen unter www.br-online.de

 ***

+ Hörbie sucht den Essknete-Song 2008 +

München, 02.04.2008 Hörbie, das Download-Portal mit Hörspielen und Musik für Kinder, sucht einen neuen Text für den bekannten Ritter Rost-Song "Kekse backen in der Weihnachtszeit". In dem von Hörbie gesuchten Songtext soll sich alles um Essknete und nicht um Weihnachten drehen.

Anlass für den Wettbewerb ist die Erfindung einer Familie aus dem hessischen Idstein: "Essknete", eine Backmischung zum Kneten, Backen und Naschen. Die leckere Knete kann sowohl roh als auch gebacken gegessen werden und schmeckt nach Butterkeks. Auf der Anuga 2007, der größten Fachmesse der Food & Beverage-Welt, wurde die Essknete mit dem begehrten Innovationspreis "Taste 07" ausgezeichnet.

Der Gewinner mit dem kreativsten Songtext darf mit den Ritter Rost- Machern ins Tonstudio und den neuen Song aufnehmen. Die Playback-Version des beliebten Ritter Rost-Songs "Kekse backen in der Weihnachtszeit" bietet Hörbie ab 1. April unter www.hoerbie.de kostenlos zum Download an.

Teilnehmer können den Essknete Songtext als MP3 Audiodatei, als Video bzw. als Link zu Youtube oder einfach als Text oder Word-Datei bei Hörbie (gewinnspiel@hoerbie.de) einreichen. Die Aktion läuft bis zum 31. Mai 2008. Der beste Songtext wird dann von der Hörbie-Redaktion zum offiziellen "Essknete-Song" erklärt und im Ritter Rost-Tonstudio zusammen mit Ritter Rost-Komponist Felix Janosa und Patricia Prawit, die Stimme des Burgfräulein Bö, aufgenommen. Außerdem winken weitere Gewinne von Imaginarium: ein DVD Player sowie eine Videokamera für Kinder und Ritter Rost- Bücher und CDs.

Weitere Informationen unter www.hoerbie.de

***

+ Das Gespenst von Canterville: Erzähltes Konzert in der Münchner Residenz +

München, 29.03.2008 Es spukt im Schloss von Canterville – niemand hat das je bezweifelt und jeder hat sich gebührend gefürchtet. Mit Kettenrasseln, Kopf-unter-dem-Arm-Tragen und grässlichem Stöhnen hat Sir Simone de Canterville, seines Zeichens Schlossgespenst, nunmehr 300 Jahre lang Angst und Schrecken verbreitet.

Doch was geschieht wenn eine furchtlose moderne, amerikanische Familie in das hochherrschaftliche Schloss einzieht?  Und was, wenn die Familie gar nicht an Gespenster glaubt? Jede Menge Aufregungen sind vorprogrammiert – vor allem für das Gespenst selbst. Kein noch so gruseliges Auftreten kann die Amerikaner schrecken, im Gegenteil Sir Simon wird mit Kissen beworfen, selbst von einem gebastelten Halloween-Gespenst erschreckt und mit Wasser übergossen. Mit dem Gespensterleben scheint es vorbei zu sein – oder doch nicht?
Als Erzähltes Konzert für Kinder ist Oscar Wildes Klassiker „Das Gespenst von Canterville“ am 06. April (16.00 Uhr) in der Allerheiligen Hofkirche in München zu sehen und zu hören. Kulturkontor hat die bekannte Erzählung Wildes – in Zusammenarbeit mit der SZ-Hörbuchedition für Kinder und gefördert von Rotbäckchen – für die Bühne bearbeitet. Entstanden ist ein Stück voll  Ironie, Tempo und einfühlsamem Witz.
Stefan Wilkening vom Bayerischen Staatsschauspiel verleiht dabei der unerschrockenen Familie Otis ebenso eine Stimme wie dem zunehmend verzweifelten Gespenst. Stefan Blums eigens für die Produktion entstandene Komposition setzt die Erzählung musikalisch um und bringt die Gegensätze zwischen Alter und Neuer Welt mit viel Witz zum Klingen. Das Cello, gespielt von Yves Savary vom Orchester der Staatsoper, klagt mit dem Gespenst, der Flötist Burkhard Jäckle  von den Münchner Philharmonikern kichert mit den Otis-Kindern und das Schlagzeug, gespielt vom Komponisten selbst, begleitet die vergeblichen Gruselversuche.
Karten für die Veranstaltung sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. 

"Das Gespenst von Canterville" ist eine Produktion von  Kulturkontor (Konzept und künstlerische Leitung: Annelie Knoblauch, www.kulturkontor.org).
Von der Uraufführung 2005 gibt es jetzt eine Live-Aufnahme als Hörbuch in der neuen SZ-Hörbuch Edition für Kinder.

Süddeutsche Zeitung Kinderhörbuch
 

***

+ "Das Schiff. Erlebnisse einer Weltreise":
Matthias Politycki legt im Literaturhaus München an +

München, 28.03.2008 Am Mittwoch, den 02.04., um 20 Uhr präsentiert Matthias Politycki seinen Roman "In 180 Tagen um die Welt" (marebuch) und zusammen mit Wolfgang Stockmann das neue Hörbuch "Das Schiff. Erlebnisse von einer Weltreise" (Kunstmann Verlag) im Literaturhaus München. Die Moderation übernimmt Christoph Baumann.

 

Johann Gottlieb Fichtl, der Protagonist in Polityckis Roman, hat seinen Lottogewinn dazu verwendet, um sich auf einem Luxuskreuzfahrtschiff einzubuchen und einmal um die Welt zu reisen. Die fiktive Welt Fichtls trifft im Hörbuch auf die reale Welt des Schiffes, wie sie schillernd und skurril im Logbuch festgehalten ist und in unzähligen Gesprächen mit Cremitgliedern und Passagieren an Board aufgezeichnet wurde. Authentische Geräusche und Klänge ergänzen die akustische Weltreise und bieten einzigartige Einblicke in das Innenleben eines Kreuzfahrtschiffes.

Karten zu 8 Euro (ermäßigt 6 Euro) sind unter der Telefonnummer 089/ 29 19 34-27 oder an der Abendkasse erhältlich.

Weitere Informationen unter www.kunstmann.de

 

***

+ Tatort München: 6. Krimifestival eröffnet +

München, 07.03.2008 Achtung, Hochspannung! Vom 7. bis 19. März 2008 verwandelt das Krimifestival München zum 6. Mal die bayerische Landeshauptstadt in die Hochburg des literarischen Verbrechens.
Rund 60 hochkarätige Krimi-Autoren aus aller Welt strömen zur Spurensuche an die Isar, darunter Robert Littell, der Altmeister des Spionage-Romans aus den USA, David Peace, der härteste britische Krimiautor, Anti-Mafia-Staatsanwalt Gianrico Carofiglio aus Bari, die schwedische Bestsellerautorin Helene Tursten, Cecil Oker aus der Türkei, Alexander McCall Smith aus Botswana, Francisco Casavella aus Barcelona, der Schweizer Ernst Solér, der Wiener Newcomer Thomas Raab und Time-Korrespondent Matt Beynon Rees aus Jerusalem mit dem ersten palästinensischen Ermittler in der Kriminalliteratur.
Auch die Stars der deutschsprachigen Krimi-Szene geben sich zum Krimifestival München 2008 wieder die Ehre, darunter die Lokalmatadoren Friedrich Ani, Robert Hültner und Oliver Bottini, Shooting-Star Andrea Maria Schenkel, Tatort Kommissar Jochen Senf, sowie Sebastian Fitzek, der neue Meister des Psycho-Thillers, und Kult-Autor – ky (Horst Bosetzky), der Erfinder des Sozio-Krimis.
Weitere Highlights sind die Verleihung des Agatha-Christie-Preises, der Startschuss im Literaturhaus, sowie Lesungen an originellen „Tatorten“ – wie zum Beispiel im Polizeipräsidium, im Justizpalast oder im Sektionshörsaal des Instituts für Rechtsmedizin. Erstmals gibt es einen Krimi-Frühschoppen im Kloster Andechs und einen Krimi-Dampfer auf dem Ammersee. Natürlich fährt auch wieder die Krimi-Tram mit Münchner Krimi-Autorinnen und Special Guest Jutta Speidel (ZDF-Kommissarin „Donna Roma“). Der Erlös der Krimi-Tram kommt Jutta Speidels Verein Horizont e.V. zugute.

Weitere Informationen gibt es unter www.krimifestival-muenchen.de.

***

+ Freudige Überraschung für Die drei ???-Fans – Record Release-Party der Folgen 121 und 122 in Hamburg +

München/ Rocky Beach, 14.02.2008 Die Kriminellen in der Gegend von Los Angeles müssen sich warm anziehen, denn "Die drei ???" sind wieder da.
Kaum sind Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews aus ihrer juristisch verordneten Hörspiel-Versenkung wieder aufgetaucht, warten sofort zwei neue Fälle auf sie. Der erste Fall – "Spur ins Nichts" ist bereits höchst mysteriös und undurchsichtig. Aber keine Angst: Die drei unbesiegbaren Detektive haben keine ihrer außergewöhnlichen Fähigkeiten verlernt. So können sie ihrem Gegner schon bald das Handwerk legen, und dass, obwohl der wirklich vor nichts zurückschreckt...
Und auch im zweiten Fall – "Die drei ??? und der Geisterzug" – kommen Justus, Peter und Bob, die im Hörspiel selbstverständlich wieder die beliebten Stimmen von Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich haben, mit ihrem genialen Können dem grausigen Spuk auf die Spur. Doch um herauszufinden, wer hinter den Machenschaften steckt, bleiben dem Trio nur wenige Stunden. Auf die beiden neuen Folgen musste die große ???-Fangemeinde lange warten – auf die wegen eines Rechtsstreits blockierte Folge 121 glatte drei Jahre. Jetzt bringt das Hörspiellabel EUROPA (SONY BMG) diese und die brandaktuelle Folge 122 auf einen Schlag heraus. Der große Tag ist Freitag, der 4. April, ein Termin, den sich alle Fans in ihren Kalender schreiben sollten. Denn ab dato erscheinen wieder regelmäßig neue Hörspiele aus Rocky Beach.
Wer der "Spur ins Nichts" schon ein paar Tage eher folgen möchte, kommt am Sonntag, den 30. März, in die Fabrik nach Hamburg. Dort findet unter Anwesenheit von Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich die Record Release-Party für die Folgen 121 und 122 statt. Beginn ist um 20.00 Uhr (Einlass 19.00), die Karten kosten 8 Euro + VVK.

Weitere Informationen und Tickets unter www.lauscherlounge.de

***

+ Hörspielabende in Marburg und Hannover mit "Peter Lundt" +

München, 09.02.2008 Am Montag, den 18. Februar, sind die Macher der Hörspielserie "Peter Lundt" (Hörformat) im Dunkelcafe in Marburg. Dort wird die Folge "Peter Lundt und das Keuchen des Karpfens" zu hören sein. Einlaß ist ab 19.00 Uhr mit ausreichender Zeit für die Bewirtung, das Hörspiel beginnt um 21.00 Uhr. Ort: Bistro Caveau, Hirschberg 8, 35037 Marburg. Reservierung unter 06421/ 211 44.

Am 10. April 2008 folgt das Hörformat schließlich einer Einladung des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Niedersachen sowie des LBZB. Ab 18.00 Uhr wird im Felsentreff, Kühnstraße 18 a, 30559 Hannover (Kirchrode) die Hörspielreihe rund um den blinden Detektiv präsentiert. Mit dabei sind Mark Bremer und Elena Wilms, die Stimmen von Peter Lundt und Anna Schmidt.

***

+ Scheitern für Anfänger – Erstmalig Live-Hörspiel im Münchner Volkstheater +

München, 03.02.2008 Am Sonntag, den 10. Februar, spielt das Ensemble des Münchner Volkstheaters ab 20 Uhr erstmalig ein Live-Hörspiel des Berliner Autoren-Duos SEROTONIN (Marie-Luise Goerke und Matthias Pusch).

"Scheitern für Fortgeschrittene" (WDR 2005) heißt das 2006 mit dem zweiten Platz des Prix Hörverlag ausgezeichnete Stück, in dessen Mittelpunkt der Arbeitslose Christian Fennbauer steht. Allerdings ist "Fenner" – das läßt bereits der Titel der Produktion vermuten – alles andere als ein Held im klassischen Sinne. Sozialisiert in der Leistungsgesellschaft des ausgehenden 20. und jungen 21. Jahrhunderts, muß sich der von Stefan Kaminski wunderbar schnoddrig gesprochene Protagonist im Laufe der Handlung eingestehen, daß seine einzige Begabung ironischerweise in keiner Begabung liegt: Durchfallen, verlieren, scheitern, auf eine kurze Formel gebracht sind das die drei Top-Eigenschaften, die Fenner auszeichnen.
Zwischen ernsthafter Sozialstudie und ironischem Abziehbald unserer Gesellschaft angesiedelt, entlarvt "Scheitern für Fortgeschrittene" (nicht nur) berufliche Wertvorstellungen, denen oftmals nur noch mit einem Augenzwinkern und jetzt auch auf der Bühne beizukommen ist (gesamte Rezension der Hörspielhelden).

Mit Timur Isik, Benjamin Mährlein, Friedrich Mücke, Elisabeth Müller, Stephanie Schadeweg, Andreas Tobias, Sophie Wendt – Karten gibt es für 6 Euro unter 089/ 523 46 55.

***

 

 

 

 

 

 


+ Bundesweite Kinder- und Familienaktion zum Hörspiel-Relaunch von Hui Buh –

Hui Buh sucht das gruseligste Grauen in deiner Gegend +


München, 08.01.2008
Vielleicht kennst du Hui Buh, das Schlossgespenst, aber hast du auch in Wirklichkeit schon einmal Erfahrungen mit Gespenstern, gruseligen Begebenheiten und unheimlichen Orten gemacht? Hat dich schon einmal etwas so richtig erschaudern und erbleichen lassen? Dir Gänsehaut und puddingweiche Knie gemacht? Kennst du das „Jetzt schlägt’s-Zwölf-Gefühl“, bei dem einem das Herz vor Angst in die Hose rutscht?

Beschreibe das gruseligste Grauen in deiner Gegend, so dass der eiskalte Schauer überspringt! Vielleicht lauert es in deinem Keller oder in der verlassenen Villa im nahegelegenen Wald. Vielleicht wohnt es in einem alten Gegenstand, in einer gespenstischen Höhle oder in einem geheimnisvollen Schloss. Wohlmöglich bist du ihm in einem unterirdischen Geheimgang begegnet oder bei einem nächtlichen Ausflug? Eventuell ist mit deiner Stadt eine eigene unheimliche Grusel-Story verbunden? Oder das Porträt eines Urahnen löst bei dir Urängste aus? Wo auch immer das gruseligste Grauen in deiner Nähe versteckt sein mag, schreib es auf. Recherche, Schreck und Gänsehaut gehören unbedingt dazu, denn eines liegt gespenstisch klar auf der Hand: Das gruselige Grauen kennt keine Grenzen und will von dir benannt werden.

Hui Buh ist gespannt auf deine Gruselgeschichte; erzähl sie ihm. Natürlich kannst du auch deine Eltern befragen und gemeinsam mit ihnen an der Aktion teilnehmen. Schreib deine Grusel-Story auf und wenn du magst, untermaure sie mit einem Foto. Zeig, dass das gruselige Grauen auch in deiner Gegend zuhause ist und gewinne mit deiner Geschichte einen unheimlich guten Preis wie beispielsweise ein Wochenende an Bord der TT-Line-Schiffe Nils Holgerson oder Peter Pan (Travemünde-Trelleborg/ Schweden). Daneben winkt den Siegern ein einzigartiger ideeller Preis. Pro Bundesland werden jeweils die besten Gruselgeschichten im CD-Booklet der 4. Hui Buh-Folge (ET: Herbst 2008) sowie auf der offiziellen Hui Buh-Seite im Internet unter www.hui-buh.de veröffentlicht.

Also, schicke deine gruselige Geschichte bis zum 31. März 2008 per Post an EUROPA:

SONY BMG – EUROPA
Kennwort: Gruseligstes Grauen
Neumarkter Str. 28
81673 München

Ab dem 14. Januar 2008 können Texte und Foto außerdem über die Internetadresse www.hui-buh.de/GruseligstesGrauen unter Angabe des Bundeslandes an EUROPA geschickt werden.

Mehr Informationen zu den neuen Hui-Buh-Folgen findet ihr in unseren News.

 

Zum Anfang des Verzeichnisses

Zu den aktuellen Events 
 

   


Wichtiger Hinweis:

Die Betreiber dieser Webseite weisen darauf hin, daß sämtliche hier verwendeten Textzitate
und Darstellungen von LP-, MC- und CD-Cover durch die Urheberrechte der jeweiligen Autoren und Künstler geschützt sind.
Detaillierte Informationen finden Sie im

Impressum

Copyright (c) 2002-2010 www.hoerspielhelden.de. Alle Rechte vorbehalten.